Damen mit Niederlage gegen Spitzenreiter

TSG Wiesloch – KuSG Leimen 33:24 (17:12)

Am vergangenen Samstag traten die Damen der KuSG auswärts gegen den TSV Wiesloch an. Zu Beginn startete das Team aus Leimen durch einen erfolgreichen 7 Meter von Sandra Schnepf mit einem 1:0 ins Spiel. Allerdings konnte diese Führung nicht ausgebaut werden und bereits nach 5 Minuten hatten die Gäste zu einem 1:5 aufgeholt. Trotz einiger schneller Tore und großem Kampfgeist konnten die Leimener Damen diesen Rückstand nicht mehr einholen. Nach der früh genommenen Auszeit von Trainer Matthias Hambrecht in der 13. Minute konnte sich die Damenmannschaft auf ein 8:11 an die Mannschaft des TSV Wieslochs ran kämpfen. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit vergrößerte sich die Tordifferenz allerdings aufgrund einfacher Ballverluste und technischer Fehler im Angriff und Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr erneut, und somit ging es mit einem Zwischenstand von 12:17 in die Halbzeitpause.

Nach der Besprechung in der Halbzeit kamen die Spielerinnen der KuSG neu motiviert und mit dem Willen, den Spielstand zu drehen, zurück auf das Spielfeld. Mit zwei Toren durch Christine Meier und einem Anschlusstreffer durch die Spielerin Nadja Gebhardt zeigten die Damen zu Beginn der zweiten Halbzeit, dass sie auf alle Fälle mit dem TSV Wiesloch mithalten konnten. Doch trotz schöner Konter und Balleroberungen schien der Rückstand aus der ersten Halbzeit nicht aufholbar, weshalb die Mannschaft aus Leimen bis zur 50. Minuten durchgehend ein paar Tore hinter dem TSV Wiesloch lag. In den letzten zehn Minuten konnte die KuSG keine gute Abwehrleistung mehr aufrufen und auch im Angriff war der Torerfolg nicht sehr erfreulich, weshalb die gegnerische Mannschaft die Tordifferenz deutlich erhöhen konnte und das Spiel somit mit einem Stand von 24:33 endete.

Nächste Woche hat die Damenmannschaft spielfrei. Am Sonntag, den 20.11., heißt es zwei Punkte in eigener Halle gegen den HG Königshofen zu holen. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer. 

Für die KuSG spielten:

Johanna Terlinden und Katja Schneider im Tor, Sandra Schnepf (5/4), Christine Meier (5), Katharina Koch (3), Nadja Gebhardt (2), Selina Karl, Sophia Ködel (2), Johanna Schneider (1), Maren Krischak (4), Clarissa Mayer und Kristina Klotz (2).

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert