H2 unterliegen in Dielheim

TV Dielheim – SG Heidelberg-Leimen 2 31 : 23 (13:9)

Am Sonntagabend trat die Zweitvertretung der SG Heidelberg-Leimen zum Gastspiel in Dielheim an. Aus dem letztjährigen Abstiegs-Final-4 wusste man bereits was für eine Mannschaft uns erwarten würde. Die Dielheimer sind eine sehr erfahrene und körperlich äußerst robuste Mannschaft. Man musste also entsprechend engagiert und motiviert dagegenhalten. 

Zu Beginn des Spiels konnte sich keine der beiden Mannschaften einen echten Vorteil erarbeiten. So dauerte es über 2min. bis das erste Tor gefallen war. Beide Teams stellten eine äußerst kompakte und aggressive Abwehr und so mussten beide Teams sehr intensiv für Ihre Tore arbeiten. Folgerichtig stand nach 12 min. ein 5:5 auf der Anzeigetafel. In der Folge kam es bei den Gästen zu einem Einbruch in der Offensive. Der Torhüter der Gastgeber konnte mehrere freie Würfe entschärfen und in der Defensive verschlief man bei den langen Angriffen der Gäste den Abschluss. Die Gastgeber nutzten dies zu einem 5:0 Lauf (10:5 nach 18min.). Zwar konnten sich die Mannen der SG wieder stabilisieren und die verbleibende Spielzeit mit 4:3 für sich gestalten, dennoch ging man mit einem 4-Tore Rückstand in die Pause. Dies nicht zuletzt, weil man erneut 2x die Change auf zwei Tore Rückstand zu verkürzen liegen ließ.

In der Halbzeitansprache lag der Fokus auf der Fortsetzung der aggressiven Abwehr und den richtigen Auftakthandlungen um die Abwehr der Gastgeber in Bewegung zu bringen. Dies schien dann auch zu Beginn der zweiten 30 min. zu fruchten. Man konnte zwar den Abstand nicht direkt verkürzen aber immerhin konstant bei 4 Toren halten (17:13 nach 39min.). In der Folge spielten die Gastgeber deutlich cleverer und schafften es immer wieder mit langen Angriffen die Abwehr einzuschläfern und sich somit bis zur 55 min. auf 6 Tore abzusetzen (26:20). In den letzten 5 min. begannen die Gäste aus Heidelberg und Leimen noch einmal schnell zu spielen, was man zuvor nicht so recht umzusetzen wusste. Dadurch gelangen noch einige einfache Tore. Mit offener Manndeckung versuchte man das Ergebnis noch zu korrigieren, jedoch gelang dies nicht mehr und man musste stattdessen mehrere einfache Gegentore hinnehmen. So viel das Ergebnis am Ende sicherlich einige Tore zu hoch aus und man musste sich am Ende mit 31:23 geschlagen geben. 

Hervorzuheben ist an diesem Tag Jurij Viktorov, welcher mit 7 Treffern bester Werfer war. 

Am kommenden Sonntag erwartet die SG im zweiten Heimspiel der Saison die SKV Sandhoven in der heimischen Sportparkhalle in Leimen. Hier hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung von der Tribüne und den ersten doppelten Punktgewinn in der noch jungen Saison.

Für die SG Heidelberg-Leimen 2 spielten: Stefan Ruhnau, Alessandro Pantano (beide Tor); Jurij Viktorov (7), Luis Nitka (4), Jörg Kögel (3), Felix Wulle (2), Christopher Barron (2), Ramon Arnold (2), Lucas Schmitt (1), Michael Honrath (1), Marcel Bernickel (1), Michael Weigel und Maris Schwab

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert