H1 starten erfolgreich in die Runde

SG Heidelberg/Leimen – SV Waldhof Mannheim 27:19 (10:11)
In der ersten Partie der Saison 2022/2023 der Landesliga Rhein- Neckar-Tauber schaffen es die ersten Herren der Spielgemeinschaft Heidelberg-Leimen vor heimischer Kulisse ein Ausrufezeichen zu setzen. In einem in der ersten Hälfte hart umkämpften Spiel setzten sie sich schlussendlich deutlich und verdient mit 27:19 (10:11) gegen die Gäste aus Mannheim durch.
Ein Ergebnis dieser Höhe war allerdings zu Beginn des Spiels keineswegs abzusehen. Zwar glänzte das Team der neugebildeten Spielgemeinschaft schon in der Anfangsphase mit einer konzentrierten und erfolgreichen Abwehrarbeit, jedoch konnte diese Leistung nicht auf
die Offensive übersetzt werden. Zahlreiche technische Fehler und Ungenauigkeiten im Abschluss verhinderten, dass man sich schon früh absetzten konnte. Stattdessen sahen die 120 Zuschauer zunächst ein enges und torarmes Spiel, das bis zur Halbzeit von Führungswechseln geprägt war. Durch einen 7m-Treffer in letzter Sekunde gelang es den Mannheimern sogar mit einer 10:11 Führung in die Pause zu gehen. Dieser Spielstand markierte zugleich aber auch einen klaren Trendwechsel, denn nach Anpfiff der zweiten Hälfte entwickelte sich das Spiel immer mehr zugunsten der Spielgemeinschaft. Schon in der 32. Spielminute gelang es dem Heidelberger Christian Heck sein Team von der 7m-Linie mit 12:11 in Front zu bringen – eine Führung, die die SG bis zum Ende der Partie nicht mehr herschenken sollte. Zu der nach wie vor exzellenten Abwehrarbeit gesellte sich nun auch ein flüssiges Angriffsspiel, das es der Heimmannschaft erlaubte, sich kontinuierlich vom Gegner abzusetzen und diesen schlussendlich klar mit 27:19 zu schlagen.
Trainer Stephan Sottile der SG Heidelberg-Leimen lobte im Anschluss des Spiels neben der offenkundig starken Defensivleistung seines Teams auch die moralische Geschlossenheit der Mannschaft, die am kommenden Samstag auswärts gegen den TV Mosbach versuchen wird, an den Erfolg des ersten Spiels anzuknüpfen. Verlauf und Ergebnis diesen Auftakts geben dabei aber keinen Grund, nicht zuversichtlich und freudig auf die anstehende Spielzeit zu blicken.

SG Heidelberg-Leimen: Christian Heck (6), Severin Billiger (5), Daniel Weigel (4), Patrick Bitsch (4), Tobias Krambs (2), Marc Winterbauer (1), Lennart Fritz Von Falkenhayn (1), Nikolaj Viktorov (1), Matthias Schlöder (1), Patrick Koch (1), Dominik Blocherer (1), Maurice Pape, Lukas Keßler, Pedro Alexander Borchert. Offizielle: Stefan Sottile, Hagen Gutland

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert