Damen verlieren beim TSV Malsch

TSV Germania Malsch – KuSG Leimen 29:20 (13:11)

Nach dem letzten Sieg gegen HC Mannheim-Vogelstang und mit einer vollbesetzten Bank, wollten die Damen zwei weitere Punkte in der Verbandsliga einsammeln.

Doch schon zu Beginn des Spiels gegen die TSV Germania Malsch war zu sehen, dass die Mädels aus Leimen noch nicht wirklich beim Handballspiel angekommen waren. Zahlreiche Fehlpässe, auch aufgrund des geharzten Balles, machten es den Gegnerinnen leicht, sich bereits nach den ersten 15 Minuten durch schnelle Torabschlüsse abzusetzen.

Die Ansage des Trainers in der genommen Auszeit trug anschließend Früchte und man fing nun endlich an, seine Chancen zu verwerten und konnte bis auf zwei Tore Rückstand bis zur Halbzeit aufholen (Halbzeitstand: 13:11).

In der zweiten Halbzeit ging es jedoch wieder weiter mit anhaltender Unsicherheit, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Hierdurch konnte sich der Gegner immer weiter absetzen.

Leider war an diesem Tage nichts mehr möglich, was letztendlich in einer deutlichen Niederlage von 29:20 sein Ende fand.

Wir hoffen, im nächsten Heimspiel gegen den TV Schriesheim am Sonntag, den 21.11.2021 um 18:00 Uhr wieder zu unserer gewohnten Stärke zurück zu finden.

Es spielten:

Irene Grätz (Tor), Sandra Schnepf, Christine Meier, Katharina Koch, Selina Karl, Sophia Ködel, Maren Krischak, Aline Karrer, Franziska Kaltenmaier, Isi Kelekhsashvili, Clarissa Mayer, Nadine Dussel, Melanie Schmitt, Kristina Klotz

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.