M2: Bisher knappste Saisonniederlage

TV Friedrichsfeld 2 – SG Heidelberg-Leimen 2 26:23 (13:11)

Nach der bitteren Heimniederlage gegen die Friedrichsfelder Reserve im letzten Heimspiel, waren die Männer 2 der SG Heidelberg-Leimen im direkt folgenden Rückspiel auf Wiedergutmachung aus. Drei Wochen lang wurde intensiv trainiert um endlich die ersten Zähler auf das Punktekonto zu holen. Und lange Zeit sah es dafür gar nicht so schlecht aus. Zwar lag man in der ersten Hälfte dauerhaft in Rückstand, zur Pause war bei zwei Toren vor für Friedrichsfeld aber noch alles offen. Defensiv wurde gut gearbeitet, Friedrichsfeld mühte sich den Ball im Tor der SG unterzubringen. Im Angriff konnte sich die Mannschaft von Trainer Kai Albus jedoch nicht belohnen, die Trefferquote lag zeitweise bei unter 50%.

Doch erneut konnten sich die Unistädter ihre Leistung nicht konstant durchhalten und so lag man in der 44. Minute beim 19:13 mit 6 Toren zurück. Die Mannschaft zeigte jedoch Moral, kämpfte sich in den nächsten 10 Minuten wieder auf zwei Tore heran. Es folgte jedoch wieder eine Phase, in der die Mannschaft fehlende Kaltschnäuzigkeit zeigte und so verlor man schließlich auch dieses Spiel mit einem Endstand von 26:23. Aber so knapp dran Punkte mit heimzunehmen war man im bisherigen Saisonverlauf noch nie.

Das lässt für die beiden kommenden Heimspiele gegen die direkten Tabellennachbarn Sandhausen und Dielheim hoffen. Die Mannschaft hofft dabei, wie bereits im Spiel gegen Friedrichsfeld, auf lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Es spielten: Pantano (Tor), Weigel, Rensch (1), Sottile (3), Hambrecht (2), Wulle (1), Isik, Hämmerle (2), Viktorov (5/4), Blocherer (2), von Falkenhayn (2), Theobald (1), Billiger (4).

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.