Weibliche C-Jugend: Rundenstart

Nach einer kurzen Vorbereitung in den Ferien, hatten wir am 26.9. das erste Spiel gegen die SG Kirchheim. Dem Spiel wurde mit gemischten Gefühlen entgegengesehen, denn wir spielten in den letzten zwei Jahren mit den Mädchen des Gegners zusammen. Die Stärken und Schwächen des Einzelnen waren also weitestgehend bekannt, es galt nun zu schauen wie sie sich weiterentwickelt haben. Natürlich waren wir viel mehr gespannt darauf wie sich unsere Mädchen schlagen. Wie wir schnell merkten, wurde es ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zur 18 Minute lagen unsere Mädels immer ein Tor zurück, aber dann schafften wir den Ausgleich mit einem starken Rückraumgespann und guter Abwehrarbeit hielten wir den Gegner gut in Schach.

Uns gelang zur Halbzeit ein 10:9. Jetzt galt es in der Pause durch zu schnaufen und die Mädchen für die 2. Halbzeit vorzubereiten.

In der nächsten Spielhalbzeit lagen wir zwischenzeitlich auch mal 4 Tore vorn, aber man merkte schnell, dass einfach die Kräfte dem Ende zugingen. Mit Umstellungen und Wechsel versuchten wir einzelnen Spielerinnen nochmal eine kurze Pause zu verschaffen, was aber nicht viel half, denn ab der 38. Minute hatten die Kirchheimerinnen den längeren Atem und lagen immer ein bis zwei Tore vorn.

So endete die Partie mit 22:24.

Es war ein wirklich kräftezehrendes Spiel, aber wir waren sehr zufrieden über die Leistung jedes unserer Mädchen!

Am 3.10. empfingen wir dann die 2. Mannschaft des TSV Birkenau.

Vom Gegner war uns nur bekannt, dass die erste Mannschaft in der Badenliga spielt, was uns aber nicht weiter beeindrucken sollte.

Natürlich war zu erwarten, dass einzelne Spielerinnen aus der ersten Mannschaft dabei sind.

Wir beschlossen mit Ruhe, Besonnenheit aber hochkonzentriert unser Ding durchzuziehen.

Leider lagen wir von Anfang an hinter den Birkenauerinnen, was unsere Mädchen aber nicht von Ihrem Spiel abhielt. Mit Kampfeswillen im Angriff und einer starken Abwehr hielten wir gut mit und machten es dem Gegner so schwer wie möglich in ihr Spiel zu kommen. Es wurden auch kürzlich erlernte Spielzüge ausprobiert, welche nicht immer punktgenau klappten, aber darauf lässt sich gut aufbauen.

Ein 19:26 am Ende zeigte, dass jeder Einzelne alles gegeben hat um der Mannschaft zu helfen.

Wir haben im 2. Spiel eine deutliche Steigerung des Zusammenspiels und jeder Spielerin gesehen. Auf dieser Grundlage werden wir weiter daran arbeiten jeden Einzelnen, und auch als gesamte Mannschaft, zu stärken und aufzubauen. Wir sind froh, dass die Mädels so gut zusammengefunden haben und sich auch gegenseitig stärken. Das alles lässt uns zuversichtlich in die Zukunft sehen.

Ein großer Dank geht an unseren Trikotsponsor

ARNOLD Büroeinrichtung, Ludwig-Wagner-Str. 15, in Wiesloch

Der uns diese tollen Trikots spendiert hat. Vielen Dank!!!

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.