Damen überzeugen gegen Birkenau

KuSG Leimen – TSV Birkenau II 32:24 (16:12)

Mit dem TSV Birkenau II war am Sonntag der direkte Tabellennachbar zu Gast. Im Hinspiel gab es einen knappen Auswärtserfolg, der sich in einer tollen Schlussphase erkämpft wurde. Mit einem Sieg könnte man nach Minuspunkten an Birkenau vorbeiziehen und sich in Lauerstellung für Platz 3 bringen.

Wenn man das Hinspiel betrachtet, waren die ersten 10 Minuten des Spiels recht torreich, aber auch sehr ausgeglichen. Birkenau ging in Führung, es folgte der Ausgleich durch Kathi und die Gäste legten nach. In der fünften Minute sorgten Clarissa und Sandra für die erste Leimener Führung im Spiel, die nach 30 Sekunden schon wieder egalisiert wurde. Der TSV ging in der 10. Spielminute nochmal mit 4:5 in Führung, allerdings erzielten Sandra und Katharina innerhalb von 60 Sekunden zwei Tore für die KuSG und drehten das Ergebnis wieder auf 6:5. Die KuSG legte die Nervosität ab und spielte aus einer stabilen Abwehr heraus nach vorne, wodurch der Vorsprung langsam ausgebaut werden konnte. Beim Stand von 12:9 dann eine Schrecksekunde, eine Spielerin des TSV Birkenau fiel unglücklich auf den Rücken und musste behandelt werden. Das Spiel wurde für 10 Minuten unterbrochen und die Spielerin musste zur Untersuchung ins Krankenhaus. An dieser Stelle wünschen wir ihr alles Gute und eine schnelle Genesung. Nach der Unterbrechung schafften es die Leimener Damen ihr Spiel weiter aufzuziehen und konnten so mit einem verdienten 16:12 in die Halbzeit gehen.

Die KuSG hatte Anwurf in der zweiten Halbzeit und konnten den ersten Angriff auch direkt mit einem Treffer abschließen. Der 5-Tore Vorsprung hielt bis zur 43. Spielminute, danach zogen die Leimener nochmal die Zügel an. Katja konnte einige Bälle parieren, ehe Kathi und Aline den Vorsprung auf 7 Tore ausbauen konnten, ehe die Birkenauer wieder einen Torerfolg verzeichnen konnten. Mareike und Mareen stellten mit einem 4:1 Lauf die Weichen endgültig auf Sieg (29:20/51`). Die letzten 9 Minuten verliefen dann wieder relativ ausgeglichen und die Gäste konnten am Ende nochmal auf 32:24 verkürzen. Letztendlich ein verdienter Sieg unserer Damen, wie auch Martin Scherz findet: „32 Tore sind wir uns ein sehr guter Wert, zumal wir eine souveräne Angriffs- und Abwehrleistung gezeigt haben.“ Die Leistung am Sonntag stimmte in allen Mannschaftsteilen, angefangen von einer guten Torhüterleistung von Katja, hat auch der Angriff auf allen Positionen funktioniert und es wurde von allen Spielern Torgefahr ausgestrahlt. Wenn diese Leistung auch in die kommenden Wochen abgerufen werden kann, sind sicherlich noch einige Spiele zu gewinnen.

Für Leimen spielten: K. Schneider (Tor); S. Schnepf (10/4), C. Meier (2), K. Koch (6), M. Hollmann (4), M. Krischak, A. Karrer (2), K. Voss, M. Krieg (2), K. Wacker (3), C. Mayer (1) und M. Linke (2)

Trainer: M. Scherz

Am Sonntag ist Wiedergutmachung angesagt, wenn unsere Damen bei der HSG Bergstraße zu Gast sind und sich für die knappe Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren wollen. Mit einem Sieg würde man an den spielfreien Damen aus Birkenau vorbeiziehen und wäre Punktgleich mit dem drittplatzieren HSG St. Leon/Reilingen. Unsere Damen freuen sich auf lautstarke Unterstützung. Anpfiff ist am 8.03.20 um 14:00 Uhr.

Please follow and like us:
error20
fb-share-icon0
Tweet 20
fb-share-icon20

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.