Ungefährdeter Heimsieg gegen den TV Dielheim

KuSG Leimen – TV Dielheim (36:24)
Am vergangenen Sonntag konnten die Herren I der KuSG Leimen einen Start-Ziel Heimsieg gegen den TV Dielheim einfahren.
Nach der schwachen Vorstellung, vor Allem in der ersten Hälfte des vorherigen Spiels gegen den PSV, konnte man den Herren durchaus eine gewisse Nervosität in der ersten Hälfte des Spiels anmerken. Auch wenn man bis zur 7. Minute durch ansehnliche Tore aus dem Rückraum und erfolgreiches Kreisspiel 4:1 in Führung gehen konnte, wurde im Folgenden den Zuschauern in der Sportparkhalle eine gruselige Chancenverwertung dargeboten. Insbesondere auf den Außenpositionen als auch bei Kontern wurde dem Dielheimer Torwart immer wieder die Chance gegeben sich auszuzeichnen. Durch eine insgesamt solide Leimener Abwehr und eine überlegene Spielgestaltung im Angriff konnte verhindert werden, dass sich die Dielheimer mit mehr als 2 Toren annähern. Bis zur Halbzeit konnten sich die Leimener schließlich einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten und man ging mit 16:12 in die Halbzeit.
Zum Start der zweiten Hälfte wurde dem Zuschauer ein etwas anderes Bild präsentiert. Direkt konnte man mit zwei schönen Rückraumtoren, gefolgt von zwei gelungenen Kreisanspielen hintereinander mit 20:12 in Führung gehen. Durch die erheblich verbesserte Chancenverwertung und einem stark aufspielenden P. Borchert im Tor, konnte die Führung kontinuierlich ausgebaut werden. Nur der gegnerische Kreisläufer wurde nicht immer unter Kontrolle gebracht und durfte zu häufig frei abschließen.
Als Besonderheit wäre hier anzumerken, dass unser aus Österreich Wiederkehrende seinen Einstand mit einem Tor feiern konnte, M. Müller das 30. Tor werfen durfte und auch A.Kaiser sich seine obligatorische progressive Rote Karte abholte.
Mit dem Schlusspfiff konnte der 36:24 Siegtreffer erzielt und somit der zweite Sieg im dritten Spiel eingefahren werden. Weiter geht es am Sonntag den 13.10. um 18:00 in der Sportparkhalle gegen den TSV Steinsfurt. Auch hier muss sicher wieder alles gegeben werden, um erfolgreich zu bestehen.
Für Leimen spielten:
Michael Kempf (1)
Nikolaj Viktorov (5)
Dennis Schmager (2)
Matthias Müller (3)
Pedro Alexander Borchert
Matthias Hambrecht (7)
Marcel Bernickel (1)
Alexander Kaiser (4)
Phil Nitze (7/1)
Patrick Koch (1)
Ömer Tanriverdi (5)
Dominique Capdeville
Please follow and like us:
error20

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.