M-B erarbeitet sich zwei Punkte in Sandhofen

SKV Sandhofen – ASG Heidelberg Leimen 22:29 (11:16)

Zwei Punkte erarbeitete sich die ASG am vergangenen Sonntag in der Sporthalle des Johanna-Geissmar-Gymnasiums im Mannheimer Norden.

Die Mannschaft des Sport und Kulturvereins Sandhofen diktierten in den Anfangsminuten klar das Spielgeschehen. Ab dem 2:2 nach 90 Sekunden gelangen den Gastgebern 4 Tore in Folge. Der ASG gelang hier nicht viel. Doch das Team von Coach Weigel biss sich ins Match hinein. Erst in der 5.Spielminute netzten unsere Jungs wieder ein. Nach drei torlosen Minuten war dies das Signal zur Aufholhjagd.

Die 3-2-1 Abwehr der Grünweißen verteidigte nun viel aggressiver gegen die körperlich sehr präsenten Sandhofener. Das Angriffsspiel des SKV wurde so im Aufbau bereits gestört, leichte Ballgewinne waren die Folge. Mit schnellem Umschaltspiel wurde so Tor um Tor aufgeholt. Auch gegen die kompakte, sehr körperbetonte Defensive der Hausherren erarbeiteten sich die Spieler aus Heidelberg und Leimen nun ihre Möglichkeiten.

Das Spiel war nun absolut offen, die ASG bekam Gegner und Match zusehends in den Griff. Mit der 9:10 Führung in der 13. Minute war die ASG wieder in Führung. Im Gegenzug (19. Minute) glich der SKV nochmals aus, doch erst mit einem 7 Meterwurf zum Ende des ersten Spielabschnittts gelang der Heimsieben der 11. Treffer. Die ASG dagegen legte in dieser Phase einen sauberen 6 Tore Lauf aufs Parkett.

Mit einer verdienten 5 Tore Führung ging es in die Kabinen.

Auch die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den „Boys In Green“! Sandhofen wurde nun sehr früh von der noch offensiveren Deckung im Spielaufbau gestört. Etliche Ballverluste führten über die zweite Welle zu schnellen Toren für unsere Mannschaft. Auch im gebundenen Spiel wurden nun Torchancen für die Flügelspieler und die Kreisläufer kreiert. Hier überzeugten die Werfer mit 100% Wurfausbeute. So stand es in der 35.Minute folgerichtig 15:23 für die ASG. Doch die Jungs in den grünen Trikots legten nun eine kleine Arbeitspause ein! Zwei Tore für die Hausherren in Folge beantwortete die ASG mit einem Team Time Out. Die neuen Direktiven von D. Weigel setzten die Spieler gut um. In den Folgeminuten wurde die Führung wieder ausgebaut und bis zum Schluss auch gehalten.

Die Mannschaft überzeugte mit einer geschlossenen Leistung und belohnte sich zu Recht mit diesem „Arbeitssieg“!

Bemerkenswert an diesem Spiel war, dass die ASGler die rustikale Gangart der Gastgeber klaglos annahmen und sich ins Spiel kämpften.

Schön auch, dass die Tore fast gleichmäßig auf die Außenpositionen, den Kreis, sowie den Rückraum verteilt waren. Ein weiterer Trumpf in diesem Spiel war die schnelle Mitte und das Umschaltspiel nach Ballgewinn in der Abwehr.

Für die ASG erfolgreich am Ball:

Tor: Allesandro; Feld: Maris (5), Ramon (2), Taylan (1) Lukas (3), Luca G. (6), Christian (5/1), Luka L. (4), Vincent, Akay und Jurij (3/2)

Please follow and like us:
error20

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.