Damen verschenken wichtigen Punkt im Abstiegskampf

KuSG Leimen – SG Heidelsheim/Helmsheim 23:23 (13:7)

Am späten Mittwochabend empfingen die KuSG Damen den Tabellenvorletzten aus Heidelsheim/Helmsheim. Man wollten den Aufschwung aus dem Sieg vergangen Samstag mitnehmen und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln.

Schwungvoll starteten die KuSG Damen in die erste Halbzeit. Schnell konnte durch eine starke Abwehrleistung und ein gutes Umschaltspiel eine 4:0 Führung erkämpft werden. Bis zur Pause ließ man die Gegner nicht ins Spiel kommen und erhöhte den Vorsprung auf 6 Treffer.

Anschließend fanden die Damen nur schwer in die zweite Halbzeit. Durch die fehlende Koordination in der Abwehr kamen die Gegner zu vielen einfachen Toren. Im Angriff fehlte die nötige Kreativität und Konzentration, sodass der komfortable Vorsprung schnell zunichtegemacht wurde und die SG Heidelsheim/Helmsheim bereits in der zehnten Minute ausgleichen konnte. Selbst eine frühe Auszeit blieb wirkungslos.
Gegen Spielende konnte man sich insbesondere durch eine starke Torhüterleistung wieder aufraffen und einen kleinen Vorsprung in die letzten Spielminuten retten. Trotz einer stabileren Abwehrleistung gelang es den Gegnern durch ein Tor in der letzten Sekunde erneut auszugleichen, sodass man sich am Ende mit dem Endstand von 23:23 zufriedengeben musste.

Für Leimen spielten:
K. Schneider (Tor), K. Koch (7), F. Schön (1), A. Karrer (3), M. Krischak, A.-K. Welz (3), K. Wacker (1), K. Voss (4/3), H. Rösemann (4), C. Stegmüller

Am kommenden Sonntag (18.03.2018) um 16:30 Uhr hoffen die Damen erneut auf zahlreiche Unterstützung beim nächsten Heimspiel gegen die TSVG Malsch.

Please follow and like us: