M-B: Rückrundenstart mit Sieg und Niederlage

Licht und Schatten!

TV Schriesheim : ASG Heidelberg-Leimen 31:27 (18:15)

In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften konnten sich die  Gastgeber am Ende durchsetzen.
Die ASG verteilte in diesem Match sehr viele Gastgeschenke. Gute Möglichkeiten wurden leichtfertig verworfen. Auch in der Defensive, normalerweise der starke Part der Grünhemden, konnte vor allem die rechte Angriffsseite der Schriesheimer nicht unter Kontrolle gebracht werden. Die beiden Linkshänder auf Halb und Außen erzielten zusammen 15 Treffer.
Bis zur 15. Spielminute lagen beide Teams gleichauf. Eine ständig wechselnde Führung ließ die Fans der ASG auf einen Auswärtssieg hoffen.Leider verloren die Jungs aus Heidelberg und Leimen in den folgenden Minuten den berühmten roten Faden. Von 11:11 setzten sich die Hausherren auf 18:13 Tore ab, die Vorentscheidung war quasi gefallen. Bis zur Pause gelang der ASG noch etwas Ergebniskorrektur, mehr aber nicht!
Auch im zweiten Durchgang liefen die „Boys In Green“ diesem drei Tore Rückstand ständig hinterher,
aber auch hier das Abwehrproblem wie in Spielabschnitt eins! Es gelang der ASG einfach nicht über einen längeren Zeitraum stabil genug in der Abwehr zu stehen. So scheiterte die mögliche Aufholjagd bereits im Ansatz.
Um dieses Match gewinnen zu können, hätte es an diesem Tag einfach einer besseren Defensive bedurft, so aber blieben die Punkte in Schriesheim.

Für die ASG am Ball:
Tor: Alessandro; Feld Maris, Ramon (2), Taylan; Lukas (2), Luca (2), Christian (5), Tom (4), Luka (1), Vincent, Akay und Jurij (11)

Offensivspektakel

ASG Heidelberg-Leimen : HC Neckarau 41:29 (20:17)

Ein wahres Feuerwerk brannte die ASG am letzten Samstag in der heimischen Sportparkhalle ab! Gegen einen körperlich robusten Gast erzielten die Jungs aus Heidelberg und Leimen herausragende 41 Tore in 50 Spielminuten!
Dabei waren die ersten 15 Minuten sehr ausgeglichen. Die Gäste aus der Quadratestadt lagen mehrfach mit einem Tor in Führung. Die ASGler erarbeiteten sich in der Folgezeit eine Zwei Tore Führung, diese nötigte die Gäste in die Auszeit. Hier fand Coach Weigel die richtigen Worte. Innerhalb von fünf Minuten schraubten die Hausherren das Ergebnis von 13:11 Tore auf einen sechs Tore Vorsprung zum  zwischenzeitlichen 18:12 in der 20. Spielminute. Bis zur Pause konnte der HC noch auf drei Tore Rückstand verkürzen, aber die Heimsieben hatte die Führung trotz Unterzahl bis zum Pausenpfiff verteidigt.
Auch die zweiten 25 Minuten begannen ausgeglichen. Tore für die Grünweißen beantworteten die Gäste umgehend. Beim 22:20 war das Match wieder völlig offen.
Jetzt zeigten die „Boys In Green“  ihre beste Abwehrleistung. Mit einer konsequenten 3-2-1 Verteidigung wurden dem Gegner etliche Bälle im Spielaufbau gestohlen und einfache Kontertore besiegelten das Schicksal des HC Neckarau. Binnen fünf Minuten war das Spiel nach einem 5:0 Tore Lauf für die Heimsieben endgültig entschieden. Beim 32:22 in Spielminute 34 ergaben sich die Neckarauer in ihr Schicksal. Seitens der ASG wurden nun auch sehenswerte Treffer heraus gespielt, alle Feldspieler trugen sich an diesem Tag in die Torschützenliste ein.
Bemerkenswert auch, dass der ASG nur ein Ergänzungsspieler zur Verfügung stand und die Jungs in den grünen Trikots trotzdem so deutlich siegten.

Für die ASG erfolgreich am Ball:
Tor: Alessandro; Feld: Maris (7); Ramon (8), Taylan (1); Luca (11); Christian (4), Akay (2) und Jurij (8)

Die nächsten Spiele bestreitet die ASG auswärts:

Dienstag, 11.02.2020 um 19.00 gegen die SG Edingen-Friedrichsfeld
Lilli Gräber Halle, Saarburger Ring in Mannheim

Sonntag, 16.02.2020 um 13.15 gegen die SG Bammental-Neckargemünd
Münzenbachhalle, Alter Postweg 10 in Neckargemünd  

Please follow and like us:
error20
fb-share-icon0
Tweet 20
fb-share-icon20

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.