Herren 1 mit vermeidbarer Niederlage

SC Sandhausen – KuSG Leimen 27:24 (14:10)

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Sinsheim, versuchten die Herren aus Leimen am Sonntag (8.12) auch gegen den Lokalrivalen aus Sandhausen einen Sieg zu erreichen.

Die ersten zwölf Minuten des Spiels verliefen relativ ausgeglichen und es konnte sich keine Mannschaft absetzen. Nach einer Zeitstrafe gegen Leimen gelang es Sandhausen jedoch sich einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten. Es folgte ein sehr hektischer Spielabschnitt, der sich durch viele Zeitstrafen und eine direkte Rote Karte für Sandhausen kennzeichnete. Leimen konnte in der ersten Halbzeit noch durch Phil Nitze mit seinem vierten Tor auf 10:9 verkürzen, jedoch fehlte generell die Konstanz im Torabschluss und so musste man mit einem vier Tore Rückstand in die Halbzeit gehen.

Dieses Bild setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Die Herren aus Leimen versuchten sich durch eine solide Abwehrleistung wieder ran zu kämpfen, die mangelhafte Chancenverwertung der Männer in grün, machte ihnen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Auch fünf Minuten vor Ende konnten mit einer offensiven Manndeckung einige Ballverluste provoziert werden und man kämpfte sich erneut auf zwei Tore her ran. Es wurden allerdings wieder zu viele freie Bälle vergeben und so konnte man sich nicht mit genug Toren belohnen, sodass die Mannschaft aus Sandhausen, als Sieger vom Platz ging.

Für die KuSG Herren spielten: Dominique Capdeville (Tor), Steven Walla, Felix Rensch, Nikolaj Viktorov (1), Dennis Schmager (1), Matthias Hambrecht (1), Marcel Bernickel (1), Alexander Kaiser (2), Felix Wulle (1), Phil Nitze (11/5), Patrick Koch (2), Ömer Tanriverdi (4), Matthias Müller.

Das nächste und letzte Spiel der Hinrunde für die Herren findet am Samstag den 14.12 um 17 Uhr in der Sportparkhalle in Leimen statt. Die Mannschaft freut sich über jeden Zuschauer, der zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2019 den Weg in die Halle findet.

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.