C1 belohnt sich im Endspurt

KuSG Leimen : TSV Rintheim 21:21 (11:12)

Nach einer fast vierwöchigen Pause ohne Spiel, war am vergangenen Sonntag die C-Jugend des TSV Rintheim bei uns zu Gast. Die Gegner haben in der laufenden Runde erst ein Spiel verloren und stehen in der Tabelle direkt hinter uns. Von daher war ein spannendes Spiel zu erwarten.

In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die Jungs in Grün konnten den ersten Treffer erzielen und bis zur 10. Minute die Führung behaupten. Allerdings schaffte es die Mannschaft nicht sich weiter abzusetzen, da die herausgespielten Chancen nicht immer verwertet werden konnten. Da die Abstimmung in der Abwehr zu diesem Zeitpunkt nicht stimmte, konnten die Rintheimer den 5:5 Ausgleich erzielen und sogar einen Treffer vorlegen. Bis zur Halbzeit schaffte es keine der beiden Mannschaft eine Führung lange zu behaupten. Kurz vor der Halbzeit erzielten die Gäste noch die Führung zum 11:12 und restliche Zeit reichte der KuSG nicht mehr um nachzuziehen. Somit ging es mit einem leistungsgerechten 11:12 in die Kabine.

Die zweite Hälfte startete mit dem Ausgleich für die Leimener, allerdings folgten in den nächsten 11 Minuten nur zwei weitere Treffer, da die Chancen im Angriff nicht genutzt wurden und teilweise einfach nicht genug Druck im Angriff erzeugt werden konnte. Rintheim nahm die fehlende Abstimmung in der Abwehr dankend an und konnte auf 14:20 davonziehen. Das Trainerteam der Leimener forderte mehr Engagement in der Abwehr und die Chancen im Angriff sollten genutzt werden, die Spieler sollten sich endlich belohnen.

Es folgten wohl die stärksten 15 Minuten in dieser Saison, zumindest in der Abwehr. Jeder Spieler kämpfte für den anderen, in der Abwehr stimmten die Laufwege und es wurde im Verband gearbeitet, die Gäste immer wieder ins Zeitspiel gezwungen. Falls doch mal ein Wurf aufs Tor kam stand noch Bakary im Tor, der die Bälle entschärfte. So schafften es die Gäste in den letzten 15 Minuten nur noch einen Treffer zu erzielen. Im Angriff wurden sich viele gute Chancen erarbeitet, Ballgewinne in der Abwehr führten sofort ins schnelle Umschaltspiel. Eigentlich genau der Handball, den man sich von seiner Mannschaft wünscht, allerdings wurden zahlreiche Möglichkeiten nicht genutzt oder es wurde zu früh abgeschlossen. Pfosten, Latte oder am Tor vorbei. Es war zum Verzweifeln. Dennoch schaffte es die KuSG in der 49. Minute den Anschluss herzustellen. Die Zuschauer feierten die Mannschaft und diese kämpfte nochmal mit aller Kraft, jeder Spieler stand unter Strom und kurz vor Schluss kamen die Hausherren nochmal in Ballbesitz. Der Ball wurde nach vorne gespielt und Phips setzte sich gegen 2 Gegenspieler durch und erzielte den vielumjubelten Ausgleich. Mit einer besseren Chancenauswertung in den letzten 10 Minuten wäre zwar auch ein Sieg drin gewesen, gemessen an der Leistung über das gesamte Spiel ist das Unentschieden aber absolut in Ordnung.

Leider verletzte sich Amir bei einer Abwehraktion kurz vor Schluss. Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen, dass er schnell wieder fit wird.

Für Leimen spielten: Alex M. und Bakary (Tor); Jonas, Youri, Konsti, Luka, Henri, Felix, Tom, Carlos, Philipp H., Amir und Nils.

Das nächste Spiel ist ein Derby gegen die JSG Rot-Malsch. Gespielt wird am Samstag den 23.11.2019 um 15:30 in der Parkringhalle in Rot. Auch dieses Spiel wird sicherlich spannend und hart umkämpft sein. Von daher freut sich die Mannschaft über jeden Zuschauer in der Halle.

Please follow and like us:

Ein Gedanke zu „C1 belohnt sich im Endspurt

  • 21. November 2019 um 22:46
    Permalink

    Es war ein tolles mitreissendes Spiel! Die Jungs haben gezeigt dass sie kämpfen können und dass ein Spiel erst mit dem Schlusspfiff zu Ende ist!

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.