Ganz großes Kino

ASG Heidelberg Leimen – SG Edingen Friedrichsfeld 18:19 (10:10)

Einer großartigen Mannschaftsleistung blieb der Sieg verwährt!

Ein packendes und dramatisches Match wurde am Sonntagmittag den zahlreichen Zuschauern in der Sportparkhalle geboten. Die Jungs der ASG Heidelberg Leimen zeigten gegen einen körperlich sehr überlegenen Gast 50 Minuten was alle in ihnen steckt.

Gut eingestellt durch die Interimscoaches Anne und Matze verlangten sie der SG Edingen Friedrichsfeld alles ab.

Die Gäste fanden zwar besser ins Spiel und führten in der 8.Minute bereits mit vier Toren, aber die ASG kämpfte sich zurück ins Match. Die Startschwierigkeiten waren verschiedenen Faktoren geschuldet. Der ein oder andere Spieler hatte noch Probleme sich mit seiner Position in der 3-2-1 Deckung zurecht zu finden. Dies sollte sich aber mit zunehmender Spieldauer ändern!

Auch in der Offensive galt es den Respekt vor der riesigen 6-0 Abwehr der Gäste abzulegen und Lösungen zu finden, welche zum Torerfolg führten. Mit schnellen Ballstafetten, Kreisläufersperren und mutigen 1-1 Aktionen wurde die Defensive der SG seitlich in Bewegung versetzt. Dadurch ergaben sich Lücken für erfolgreiche Unterarm- und Schlagwürfe. Weiterhin konnten die Flügelspieler zum Kreis einlaufen und einwerfen.

Die Abwehr der Heimsieben fand nun auch mehr Zugriff auf den Gegner und konnte die Laufbewegungen im Rückraum früh unterbinden. Zudem erwischte unser Goalie einen Sahnetag!

All dies hatte zur Folge, dass aus dem 4:8 in der 12. Minute eine 10:9 Führung in Minute 21 an der Anzeigetafel erschien. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff egalisierten die Gäste zum Ausgleich.

Für Spielabschnitt zwei galt es nun die Konzentration weiterhin hoch zu halten, sowie aggressiv in der Abwehr und besonnen im Angriff zu agieren.

Beide Teams konnten im weiteren Verlauf dieses Matches ihre guten Abwehrleistungen noch steigern. Die SG erwischte den besseren Start, führte zweimal mit einem Tor. In der 32. Spielminute gingen die Grünweißen wieder mit 13:12 in Führung. Edingen Friedrichsfeld antwortete prompt. Das Spiel wogte nun hin und her, ohne das sich eine Entscheidung anbahnte.

Die „Boys In Green“ mobilisierten nun ihre letzten Kräfte und warfen all ihre Energie in die Schlussminuten des Spieles. Auch die SG Spieler waren nicht gewillt, die Punkte in Leimen zu lassen. Sie kämpften sich wieder auf Pari heran. Sechs Minuten vor Spielende die erneute und, leider, letzte Führung der Hausherren. Dem 17:16 folgten zwei Treffer der Gäste zur 17:18 Rückstand für die ASG.

Mit dem 18:18 gelang der Ausgleich zwei Minuten vor Ende dieser Partie. Doch die letzte Führung der SG Edingen Friedrichsfeld konnte nicht mehr ausgeglichen werden. Sekunden vor Abpfiff versagte Fortuna den Hausherren den Ausgleich. Den niemals aufgebenden Jungs aus Heidelberg und Leimen wäre ein Punktgewinn mehr als gerecht erschienen.

Bemerkenswert: Trotz der Enge des Spiels und dem reichlichen Körperkontakt gab es keinerlei unschönen Szenen oder provozierende Aktionen. Alle Akteure spielten mit vollem Einsatz, vergaßen das „Fair Play“ aber zu keiner Minute. Schiedsrichter Gspandel konnte daher ohne großen Aufwand das Spiel leiten.

Tor: Allesandro; Feld: Maris (3), Ramon, Taylan, Lukas (2), Luca G. (4), Christian (5),

Vincent, Akay und Jurij (4/2)

Nun gilt es in den nächsten Trainingseinheiten fleißig und konstant zu trainieren.

Am 20.09.2019 sollte bei dem bisher punktlosen SKV Sandhofen ein Sieg möglich sein.

Anwurf ist um 14.30 Uhr in der Sporthalle des Johanna-Geissmar-Gymnasiums in Mannheim.

Anschrift: Lötzener Weg 2-4, 68307 Mannheim

Please follow and like us:
error20

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.