Herren 2 mit nächster unnötiger Niederlage

KuSG Leimen II – TSV Malschenberg III                                21:23 (14:10)

Im ersten Spiel des neuen Jahres empfing die zweite Herrenmannschaft der KuSG am Samstag, 13.01.18 den TSV Malschenberg III. Nach bärenstarker erster Halbzeit lief in der zweiten – wie schon so oft – gar nichts mehr zusammen, sodass man am Ende tatsächlich noch als Verlierer aus der Halle ging.

Nach einer gemächlichen Anfangsphase übernahm die KuSG die Kontrolle über das Spiel und ging nach sechs Minuten mit zwei Toren 3:1 in Führung. Auch nach 16 Minuten hatte diese bei 8:6 noch Bestand, danach legten die Leimener aber einen famosen Zwischenspurt hin und setzten sich auf 12:6 ab. Ein Zwischenergebnis, mit dem gegen die starken Malschenberger wohl die wenigsten gerechnet hatten. Leider konnten die Hausherren dieses Tempo nicht ganz bis zur Halbzeit konservieren, u.a. da die Gangart der Gäste immer rauer wurde, wovon sich der ein oder andere Spieler beeindrucken ließ. Auf der anderen Seite führte dies aber dazu, dass die Leimener viel Zeit in Überzahl auf dem Spielfeld standen. Trotzdem ging es unter dem Strich „nur“ mit 14:10 in die Kabine, zu knapp, wie sich später herausstellen sollte.

Trotz der Ansprache, in der genau vor der Lethargie gewarnt wurde, in die die zweiten Herren ein um’s andere Mal verfallen, zeichnete sich in der zweiten Halbzeit ein Bild ab, wie man es leider schon zu oft sehen musste. Die Abwehr wurde zusehends löchriger und im Angriff sorgte die fehlende Kreativität gepaart mit immer mehr einfachen Fehlwürfen dafür, dass es schon nach 39 Minuten zum ersten Mal seit dem 1:1 wieder Unentschieden stand (16:16). Auch eine kurze bessere Phase konnte nicht verhindern, dass die KuSG nach 50 Minuten ihren ersten Rückstand (18:19) der Partie hinnehmen musste. Anschließend war die Leimener Mannschaft nicht mehr in der Lage, das Ruder noch einmal herumzureißen, nicht zuletzt wegen weiterer Fehlwürfe, zwei davon frei nach Tempogegenstößen. Mit dem 20:23 eine halbe Minute vor Spielende war der Drops gelutscht, auch wenn das Tor zum 21:23-Endstand noch einmal den Gastgebern gehörte.

Wie so oft stand sich die Mannschaft selbst im Weg und konnte keine konstant gute Leistung über zwei komplette Spielhälften bieten. Gerade einmal sieben Tore in der zweiten Hälfte sprechen für sich. An diesem Tag war gegen eine der Spitzenmannschaften der Liga deutlich mehr drin. Mit der erneuten Niederlage wurde man mittlerweile auf Platz 6 von 9 in der Tabelle durchgereicht, wenn auch nach wie vor Anschluss zu Platz 2 mit nur zwei Minuspunkten Rückstand besteht. Am mangelnden Zuschauerinteresse lag es diesmal nicht, deshalb freut sich die Mannschaft auch beim nächsten Spiel wieder über Unterstützung von der Tribüne. Dieses wartet bereits am kommenden Samstag, 20.01.18 auf die KuSG II, wenn um 15:30 Uhr die TB Neckarsteinach zu Gast in der Sportparkhalle ist.

Für die KuSG spielten gegen Malschenberg:

Söncke Klinkenborg (Tor), Jan Klinkenborg (1), Felix Nimtz, Patrik Maier, Roman Miller (4), Felix Rensch (3), Christopher Barron (8/2), Matthias Müller (1), Josua Philipp (2), Martin Strobach, Dennis Anselmann (2), Trainer: Markus Nelhübel, Bernd Ruhnau

Please follow and like us: