Herren 1: Enttäuschung in Walldorf

SG Walldorf Astoria – KuSG Leimen 32:32 (16:19)

Am vorvergangenen Samstag trafen sich die KuSG Leimen und die SG Walldorf Astoria zum Rückrundenspiel in der Astoriahalle. Trotz der deutlich favorisierten Position gelang es den KuSGlern an diesem Abend nicht das erwünschte Leistungsbild zu projizieren, sodass man sich nach sechzig Minuten mit einem Unentschieden gegen den bis dato Tabellenletzten zufrieden geben musste.

Orientierungsgröße für die KuSG Herren hätten in diesem Spiel wohl die ersten vier Minuten sein können, die man effektiv nutzte, um sich mit einer soliden Abwehrleistung mannschaftsgetragen in die erwünschte Ausgangslage zu manövrieren (1:3). Überschattet wurde dieser abwehrtechnische Lichtblick jedoch schnell durch den weiteren Spielverlauf, der sich vornehmlich durch die Individualleistung des Walldorfer Rückraumspielers Lukas Pflaumbaum dominiert sah, der sich das passive Abwehrverhalten und den an diesem Tag schlecht aufgelegten Leimener Torhüter zunutze machte und die dadurch gewonnene Führungsposition auch bis zur ersten Auszeit maßgeblich behauptete (10:8).
Obwohl sich die KuSG in der letzten Phase der ersten Spielhälfte wieder zurückkämpfte und letztlich auch in Führung ging, musste man mit sechzehn Gegentoren eine doch eher ernüchternde Halbzeitbilanz ziehen (16:19).

Auch wenn man zu Beginn der zweiten Hälfte seine Führung kurzzeitig ausbauen konnte (17:21), stand doch relativ schnell fest, dass an diesem Abend für einen Sieg gekämpft werden musste. Ausschlaggebend blieb hierfür, ebenso wie in der ersten Spielhälfte, die überschaubare Abwehrleistung, die man vergebens über das eigene Angriffsverhalten zu kompensieren versuchte. Trotz dieser Versuche zog man mit seinem Gastgeber rein punktuell doch immer wieder gleich, sodass weder zur vierzigsten Spielminute (23:23), noch zur fünfzigsten (28:28) ein klarer Spielverlauf hätte prognostiziert werden können.
Nicht weiter verwunderlich erscheint es also, dass man sich nach sechzig Minuten mit 32:32 trennen musste.

Es spielten für die KuSG in Walldorf:
Nils Speicher (Tor), Michael Kempf (9), Matthias Hambrecht (3), Lukas Reichert (2), Phil Nitze (5), Andrej Viktorov (1), Philipp Stugge (7), Steven Walla (1), Ömer Tanriverdi (4)
Trainer: Karlheinz Kempf, Hendrik Riehm

Please follow and like us: