Herren I

Hintere Reihe vlnr.: Matthias Hambrecht, Ömer Tanriverdi, Alexander Kaiser, Dennis Schmager, Trainer Karl-Heinz Kempf, Patrick Koch
Vordere Reihe vlnr.: Matthias Müller, Pedro Borchert, Dommenique Capdeville, Marcel Bernickel, Nikolaj Viktorov
Es fehlen: Matthäus Armer, Andrej Viktorov, Michael Kempf, Phil Nitze, Michael Lichtl und Felix Wulle

Rahmendaten

Jahrgang:2002 und älter
Spielklasse: 1. Kreisliga
Trainer:Karl-Heinz Kempf
Trainigszeiten:Montag, 19:00 – 20:00 Uhr, Georg-Koch-Halle (Krafttraining)
Mittwoch, 20:00 – 22:00 Uhr, Sportparkhalle
Donnerstag, 17:30 – 18:30 Uhr, Georg-Koch-Halle (Krafttraining)
Freitag, 19:30 – 21:30 Uhr, Sportparkhalle
Kontakt:  abteilungsleitung@kusg-handball-leimen.de

Letzte Saison Kreisliga

Am Namen der Kreisliga wurde schon öfter etwas geändert, so wurde in der Kreisklasse oder der 1. Division gespielt, nach der Runde 2019/2020 ist damit Schluss. Es wird der Bezirk Nord gebildet. Zusammen mit Mannheim und dem Kreis Tauber bildet der Kreis Heidelberg dann einen Bezirk Nord. In der kommenden Runde geht es für unsere Herren also nicht nur um den Aufstieg in die Landesliga, sondern auch um die Qualifikation für die 1. Bezirksliga.

Nachdem die letzte Runde wieder mit dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen wurde, ist positiv zu erwähnen, dass es keine Abgänge in der Mannschaft gegeben hat. Ganz im Gegenteil sogar, Matthäus hat seine Weiterbildung in Köln erfolgreich abgeschlossen und ist wieder in die Heimat zurückgekehrt, da er allerdings noch an einer Verletzung laboriert, bleibt abzuwarten wann er wieder ins Training einsteigen kann. Dazu kommen mit Domenique Capdeville und Nikolaj Viktorov zwei Spieler nach Leimen zurück, die bereits ihre ersten Schritte im Handball in der Sportparkhalle gemacht haben. Des Weiteren wird die Mannschaft von Felix Wulle ergänzt, der in der vergangenen Saison zur zweiten Mannschaft gewechselt war. Matthias Müller hat bereits in der letzten Runde seine ersten Spiele bei den Herren 1 gemacht und möchte in der kommenden Runde voll angreifen. Hinzu kommt nach Felix Rensch der sich seine Einsatzzeiten bei der Reserve holen will und bei Bedarf oben aushelfen kann. 

Insgesamt wird der Kader damit wesentlich breiter als in der letzten Runde, musste man verletzungsbedingt oft mit nur einem Ersatzspieler auskommen, kann die Mannschaft in der kommenden Runde mit einem breiten Kader punkten. Das bietet Trainer K.-H. Kempf natürlich wieder mehr Möglichkeiten und er kann vor allem in der Abwehr wieder mehr Systeme spielen. 

Durch den Abstieg von Wiesloch II und Rot II kommen zwei weitere starke Mannschaften in die Kreisliga zurück. Mit dem PSV Heidelberg, der SG Nußloch II und den Herren der KuSG wird es in der kommenden Runde gleich 5 Mannschaften geben, die um die vorderen Plätze mitspielen. Da sich die restlichen Mannschaften auch noch mit einigen Spielern verstärkt haben, wird die letzte Saison in der Kreisliga nochmal eine spannende. Die Liga ist definitiv stärker als in den letzten Jahren. 

Das oberste Ziel wird es sein unter die ersten fünf Mannschaften zu kommen, da man dann ziemlich sicher für die 1. Bezirksliga qualifiziert. Wie weit es dann nach oben geht, bleibt abzuwarten. 

Die Mannschaft