Damen retten einen Punkt in Mühlburg

TS Mühlburg – KuSG Leimen 24:24 (16:15)

Am Sonntagnachmittag durften die Leimener Damen bei der TS Mühlburg antreten. Mit nur einem Punkt aus den letzten 3 Spielen sollte gegen die Mühlburger endlich wieder ein Sieg eingefahren werden.
Der Start des Spiels war vielversprechend. Durch einen erfolgreichen Abschluss am Kreis und zwei schönen Rückraumtoren konnte man sich mit 3:1 absetzen. Leider konnten die Leimenerinnen ihre Konsequenz im Angriff als auch in der Abwehr nur für 5 Minuten beibehalten. Auch wenn der Mittelblock die meiste Zeit solide stand, durften die Mühlburger zu häufig nach einfachen Auslösehandlungen frei abschließen. Innerhalb von nur 3 Minuten konnten so die Heimmannschaft mit einem 3:0 Lauf wieder auf 4:4 ausgleichen. Ein einfallsloser Leimener Angriff führte dazu, dass zwischen der 9. und 19. Minute nur 2 Tore erzählt werden konnte. Auch eine genommene Auszeit in der 16. Minute änderte erstmal nichts an der hohen Fehlerquote und den schwachen Abschlüssen. In Konsequenz rannte man seit der 21. Minute einer 7 Tore Führung (15:8) der Mühlburger hinterher. Glücklicherweise änderten die Leimenerinnen ab diesem Zeitpunkt ihr Abwehrverhalten. Etwas mehr Laufbereitschaft führte in den letzen 8 Minuten zu nur 2 Gegentoren. Im Gegensatz dazu konnten einige Konter platziert werden und noch ein Tor aus dem Rückraum kurz vor dem Pausenpfiff führte zu einem 16:15 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit wurde vor allem durch die Leimener Abwehr geprägt, die sich nochmal im Vergleich zur ersten Halbzeit gesteigert hat. Insgesamt wurden nur 8 Mühlburger Gegentore zugelassen, wobei die Leimener Torhüterin einen großen Anteil daran hatte, mit 4 gehaltenen 7 Metern. Leider konnte im Angriff nicht auf die solide Abwehr aufgebaut werden. Weiterhin wurde der Angriff durch zu hektische und unpräzise Abschlüsse geprägt, sowohl aus dem Rückraum als auch von den Außen. Etwas mehr Geduld und auch Selbstvertrauen wäre hier nicht schlecht gewesen. So standen am Ende den 8 Gegentoren 9 selbst geworfene Tore gegenüber. Mit der letzten Aktion des Spiels hatten die Leimener sogar noch die Chance das Spiel zu gewinnen, doch leider konnte der Kontergegenstoß pariert werden, so dass das Spiel mit einem 24:24 abgepfiffen wurde. Am Ende kann man wohl hier von einem gewonnen Punkt sprechen, da man mehr als 50 Minuten einem Rückstand hinterhergelaufen ist.
Das nächste Spiel findet Sa, 07.12.19, 17:00h auswärts beim HC MA-Vogelst. statt. Über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen!

Es spielten:
Sandra Schnepf (8/2)
Katharina Koch (4)
Mareen Hollmann (1)
Denise Schönberger (2)
Maren Krischak (2)
Karolin Voss
Anne Rademacher (4)
Clarissa Mayer (1)
Katja Schneider
Michelle Linke (1)
Nadine Dussel (1)

Please follow and like us:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.