Badenliga, Badenliga, hey, hey!

C-Jugend schafft überraschend, aber verdient die Qualifikation für die Badenliga.

9:45 Uhr am Samstagmorgen, 28 Grad, Sonne und eine Gruppe Jugendlicher. Als Außenstehender hätte man vermutlich gedacht, dass die Truppe ins nahegelegene Freibad aufbricht, aber die Leimener C-Jugend machte sich auf den Weg nach Hemsbach, wo die dritte Qualifikationsrunde gespielt wurde.

Das Ziel Landesliga wurde schon am ersten Spieltag gesichert, am Samstag konnten die Jungs sich nur noch belohnen und die Qualifikation für die höchste Spielklasse in der C-Jugend sichern.

So ging es dann in die erste Partie gegen den Ausrichter von der JSG Hemsbach/Laudenbach. Die Zuschauer merkten von Beginn an, dass Matze seine Mannschaft super eingestellt und motiviert hat. Leimen ging nach 24 Sekunden in Führung und gab diese auch bis zum Ende der Partie nicht mehr aus der Hand. Die Abwehr funktionierte wieder super und die Ballgewinne wurden immer wieder zu einfachen Toren genutzt. Die Heimmannschaft gab alles und versuchte durch druckvolles Angriffsspiel unsere Abwehr ins wanken zu bringen, allerdings schafften sie es nicht allzu oft. Die Gegentreffer wurden oft durch Einzelaktionen erzielt und es ging mit einer 7:6 Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte schaffte es Leimen dann noch ein bisschen konsequenter in der Abwehr zu stehen und unsere Torhüter machten auch einen tollen Job und am Ende stand ein 11:9 auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Spiel ging es gegen die TS Durlach. Nachdem beide Teams mit einem Sieg gestartet sind, würde der Sieger aus dem Spiel sicher in der Badenliga vertreten sein. Vielleicht war es die Nervosität oder der Respekt vor den körperlich überlegenen Durchlachern, aber unsere Jungs fanden gar nicht ins Spiel. Hinten in der Abwehr war man einige male einen Schritt zu spät und vorne im Angriff wurden viele komplizierte Versuche unternommen ein Tor zu erzielen, was auch zu einigen technischen Fehlern führte. Die Folge war ein 3:8 Halbzeitrückstand. In der Pause hat unser Coach dann aber nochmal an der Einstellung gearbeitet und so konnte die zweite Hälfte ausgeglichen gestaltet werden. Am Ende hieß es dann 7:13 und Durlach ging als verdienter Sieger vom Feld. Die Mannschaft hat in der vergangenen Saison schon in dieser Formation in der Badenliga gespielt und man merkte einfach, dass das Zusammenspiel im Angriff und in der Abwehr besser funktionierte.

Es gab also ein Endspiel gegen die TGS Pforzheim. Durchlach wurde ungeschlagen Tabellenerster und die JSG Hemsbach/Laudenbach hatte 2 Punkte aus dem Spiel gegen die Goldstädter. Mit einem Sieg von Pforzheim hätten also alle drei Mannschaften gleichviel Punkte gehabt und man hätte rechnen müssen, wer der zweite Aufsteiger in die Badenliga wird.

Die Pforzheimer starteten besser ins Spiel und gingen in der 6. Minute mit 5:2 in Führung. Matze stellte die Abwehr und den Angriff um, pushte die Jungs nochmal und die Maßnahmen fruchteten. Die KuSG-Jugend kämpfte sich Tor um Tor heran, zur Pause lag man nur noch mit 7:8 zurück. In diesem Spiel zeigte sich dann wieder die Stärke aus den vorigen Runden, die mannschaftliche Geschlossenheit. Jeder kämpfte für den anderen, in der Abwehr wurde miteinander gekämpft und so konnten sich auch alle Spieler in die Torschützenliste eintragen (unsere beiden Torhüter ausgenommen). Es blieb dennoch ein enges und umkämpftes Spiel und am Ende stand ein leistungsgerechtes 14:14 zu Buche.

Damit wurde die KuSG mit 3:3 Punkten zweiter in der Tabelle und sicherte sich den Platz für die Badenliga. Eltern, Spieler und Trainer waren alles aus dem Häuschen und freuten sich über diesen tollen Erfolg. Aber man hat im Spiel gegen Durlach gesehen, dass die kommende Runde deutlich härter wird, als die Quali und auch die letzte Saison. Doch Trainer Matze wird unsere Youngsters gut vorbereiten, sodass sie in der kommenden Runde eine tolle Erfahrung in der Badenliga machen können. Wir freuen uns auf eine tolle Runde und wünschen den Jungs eine gute Vorbereitung. Jetzt dürfen sie sich aber erstmal ein paar Tage erholen und die Sonne im Freibad genießen.

Für Leimen spielten: Bakary und Alex (Beide im Tor)

Im Feld: Jonas, Nils, Amir, Felix, Philipp, Youri, Luka, Tom und Carlos.

Please follow and like us:
error20