Damen fehlt das Quäntchen Glück in Neureut

TG Neureut – KuSG Leimen 20:19 (11:10)

Am Samstagnachmittag waren die Damen zu Gast bei der TG Neureut. Die nur zu neunt angereisten Leimener Damen lagen schnell mit 3:0 im Rückstand ehe Mareen Hollmann den ersten Treffer markierte. Im Anschluss gestaltete man das Spiel offen, doch immer wieder wurde unsere Abwehr mit fragwürdigen 7-Meter-Entscheidungen bestraft. So stand es zur Halbzeit 11:10, nachdem Katja Schneider einen 7Meter der Neureuter vereitelte.

In der Halbzeitpause schwörte sich die Truppe noch einmal ein und war gewillt das Spiel für sich zu entscheiden. Das Vorhaben wurde auch gut umgesetzt, denn in der 47 min stand es 15:17. Leider konnte man den Vorsprung nicht weiterausbauen. Alleine vier Zeitstrafen in den letzten Minuten zeigten, dass das Spiel von keiner der Mannschaft verloren gegeben werden wollte und dadurch das Spiel an Aggressivität zunahm. Die Führung wechselte 4 min vor Ende zu Gunsten Neureuts. Durch einen verwandelten 7-Meter 15 Sekunden vor Schluss kamen die Damen der KuSG auf 1 Tor heran. Mit einer Manndeckung konnte der Ball nochmals erobert werden, doch leider fehlte beim letzten Gegenstoß das Quäntchen Glück. So blieb es beim 20:19 für Neureut.

Das nächste Spiel findet im neuen Jahr, am 27.01. um 15:30 Uhr, beim TV Dielheim statt. Bis dahin wünschen wir unseren Verletzen eine gute Genesung und hoffen, dass sich die Verletzungssituation im neuen Jahr entspannt.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, viel Zeit mit der Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten: Katja Schneider und Irene Grätz (im Tor), Sandra Schnepf (4/1), Katharina Koch (1/0), MareenHollmann (5), Friedericke Schön (1), Maren Krischak, Katharina Wacker (4/2), Nadine Dussel (4)

Please follow and like us: