Leimener Damen mit knappem Sieg gegen St. Leon/Reilingen 2

KuSG Leimen – St. Leon/Reilingen 2 20:19

Nach drei Niederlagen in der “englischen Woche” waren die Leimener Damen auf den letzten Tabellenplatz der Verbandsliga abgerutscht und brauchten dringend Punkte aus dem Heimspiel um die rote Laterne wieder abzugeben. Da St. Leon/Reilingen 2 ebenfalls nur zwei Zähler auf dem Konto hatte, waren die Voraussetzungen für ein spannendes Spiel gegeben. Und das Spiel hielt, was es versprach und war spannend um umkämpft. In der ersten Halbzeit ließ die Chancenverwertung der KuSGlerinnen über weite Strecken zu wünschen übrig und so konnten teilweise gute Gelegenheiten nicht genutzt werden. Folglich waren die Gäste durchgehend mit zwei bis drei Toren in Führung. Aufgrund der soliden Abwehrarbeit der Leimenerinnen konnten sie sich aber auch nicht vorentscheidend absetzen. Die letzten fünf Minuten vor der Halbzeit gehörten dann noch einmal den KuSGlerinnen und sie konnten durch drei schnelle Tore nach gewonnenen Bällen in der Abwehr zur Halbzeit ausgleichen (12:12). Die zweite Halbzeit war dann noch umkämpfter als die erste – beide Teams spielten öfters in Unterzahl, manchmal wurde sogar vier gegen fünf gespielt. Wie schon in der ersten Hälfte liefen die heimischen Damen oft einem Ein- oder Zweitorerückstand hinterher, da ihnen im Angriff meist die Durchschlagskraft fehlte oder die (eher seltenen) guten Chancen nicht verwandelt werden konnten. In einer spannenden Schlussphase erzielten die Leimenerinnen dann nach einem schönen Spielzug den Führungstreffer (20:19) und hatten dann auch das Quäntchen Glück, beide Punkte in Leimen zu behalten. Für die nächsten Spiele gilt es, die gute Abwehrarbeit und die kämpferische Einstellung beizubehalten und im Angriff die Durchschlagskraft und die Chancenverwertung zu verbessern um weitere Punkte nach Leimen zu holen. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag (28.10.) um 16 Uhr in Eggenstein statt.

Please follow and like us: